home

Chronik

40 Jahre SG Herne 70

 

 

 

1970 - 2010

 

 

Inhalt


Hinweis: Diese Artikel entstanden zum 40-jährigen Jubiläum der SG 70 und geben den Stand des Jahres 2010 wieder.

home

 

 

SG 70 in Episoden  8

 

Vorwort.8

Die Idee. (vom FC zu SG Herne 70)8

Der erste Vorstand. 8

Die erste Mannschaft. (Gründungself)8

Die ersten Spiele.9

Die größten Erfolge.9

Die 2.Mannschaft.9

Die Trainer10

AH-Abteilung. 11

Die Jugendabteilung der SG Herne 70. 12

Die Damen der SG 70

Mannschaften 2010, Bilder

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis

SG 70 in Episoden.

Vorwort.

 

Diese Vereinschronik soll kein lückenloser Bericht der Geschichte der SG Herne 70 sein. An dieser Stelle soll in möglichst kurzweiliger Form über Episoden der Vereinsgeschichte berichtet werden.

 

 

Die Idee. (vom FC zu SG Herne 70)

 

Im Laufe des Jahres 1970 reifte bei einigen jungen Leuten, die sich wöchentlich im Vereinsheim des Schrebergartenvereins Herne-Süd trafen, die Idee ihre Freizeit aktiver zu gestalten. Schnell einigte man sich. Ein Freizeitfußballverein, der FC Herne 70, wurde gegründet. Die ersten Spiele wurden mit wechselnden Ergebnissen bestritten. Doch mit zunehmendem Erfolg keimte der Wunsch den FC 70 zu einem offiziellen Verein des FLVW werden zu lassen. Ende 1971 wurde der Aufnahmeantrag gestellt. Da es in Herne bereits einen FC gab, wurde aus dem FC 70 die Sportgemeinschaft SG Herne 70.

 

Gespielt und trainiert wurde auf dem Sportplatz an der Schule Jürgens-Hof in Horsthausen. Ab der Saison 1989/90 spielte die SG 70 auf dem alten Sportplatz am Sommerbad, zusammen mit dem BV Herne Süd. 1993 wurde der Sportplatz Herne-Süd II an der Vödestr. dem Verein zur Nutzung übergeben. Dieser neue Sportplatz wurde der SG 70 zur sportlichen Heimat.

 

Zum Gedenken an den Sportkameraden Kurt Niklaus, Gründungsmitglied und eifriger Kämpfer für den Bau dieser Sportanlage, trägt dieser schöne Platz den Ehrennamen "Sportanlage Kurt Niklaus".

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis

 

Der erste Vorstand.

 

Im März 1972 wurde dem Antrag auf Aufnahme in den FLVW stattgegeben und in einer Mitgliederversammlung im gleichen Monat wurde der erste Vorstand der SG Herne 70 gewählt. Der Vorstand setzte sich wie folgt zusammen:

 

1. Vorsitzender       Werner Körber

2. Vorsitzender       Horst Walden

1. Kassierer            Wolfgang Windhorst

2. Kassierer            Horst Fischer

Schriftführer          Ulrich Proell

Beisitzer                 Fritz Weigt

Kassenprüfer          Klaus Körber, Alfons Börger

Spielertrainer          Gerd Gritz

Schülerwart            Walter Gritz

Vereinslokal           Schrebergarten Herne-Süd

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis

 

Die erste Mannschaft. (Gründungself)

 

Im ersten Spiel als Verbandsmannschaft liefen folgende Spieler auf.

 

Karl Kissing

Helmut Hörentrup, Dieter Wlodarczyk, Alfons Börger, Gerd Gritz, Klaus Wlodarczyk, Dieter Loges, Horst Kerkemeier, Hans Richter, Günter Fabisch, Peter Bönig, Werner Spietz

 

Viele andere Spieler gesellten sich im Laufe der 40 Jahre dazu. Bis heute (14.06.2010) wurden insgesamt 566 Spieler (Männer, ohne Junioren) eingesetzt.

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis

Die ersten Spiele.

 

"SG 70 muß noch Lehrgeld zahlen." So war einer der Zeitungsartikel überschrieben, der über die ersten Spiele der neuen Mannschaft im Kreis Herne berichtete. Und so war es auch. In den ersten Spielen mußte tatsächlich viel Lehrgeld in Form von bitteren Niederlagen gezahlt werden. Doch das schweißte die Mannschaft noch mehr zusammen. Hier einige der Stationen zum ersten Sieg:

 

1.Spiel 18.03.72

SF Habinghorst - SG 70                      5-0 (0-0)

 

2.Spiel 26.03.72

Spvg Horsthausen - SG 70                  6-3 (2-1)

1.Torschütze für die SG 70: Peter Bönig

 

1.Pokalspiel (gegen einen Landesligisten)

VfB Habinghorst - SG 70                   6-0 (3-0)

 

1.Meisterschaftsspiel 06.08.72

SG 70 - Wacker Castrop                     1-2 (1-1)

 

und endlich..... der erste Sieg

SV Sodingen 1b - SG 70                     1-2 (0-1)

 

Ausgerechnet in der altehrwürdigen Glück-Auf Kampfbahn des SV Sodingen, in der vorher schon viele Traditionsvereine des deutschen Fußballs gespielt und oft auch verloren hatten, gelang im 8.Meisterschafts­spiel (24.Spiel gesamt) der erste Sieg gegen die 1b Vertretung des SVS. Dieses Ereignis wurde natürlich anschließend im Vereinslokal gehörig gefeiert.

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis

 

Die größten Erfolge.

 

Nachdem sich die Mannschaft zunächst nach und nach in der Kreisliga B etablieren konnte, kam es in der Saison 81/82 fast zum Abstieg in die Kreisliga C. In der folgenden Saison konnte sich die Mannschaft jedoch erholen und in der Saison 83/84 kam es zu größten Erfolg in der noch jungen Geschichte der SG 70. Die Mannschaft wurde unter dem Trainer Albert Muszkieta Meister der Kreisliga B2 und stieg somit in die Kreisliga A auf.

 

Die Mannschaft hielt sich 4 Jahre in der Kreisliga A. In der Saison 87/88 musste allerdings der Abstieg in die Kreisliga B hingenommen werden. Dort wurde die Mannschaft auf Anhieb Vizemeister was leider nicht zum Wiederaufstieg langte.

 

Nach vielen Rückschlägen konnte dann endlich 1998 der Wiederaufstieg in die Kreisliga A gefeiert werden.

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis

 

Die 2.Mannschaft.

 

Zu einer ersten Mannschaft mit der der neue Verein in den Verband aufgenommen wurde, gesellte sich bereits 1972 eine 2. Mannschaft, die bis heute am allgemeinen Spielbetrieb teilnimmt.

 

Ihr größter Erfolg war der Aufstieg in die Kreisliga B in der Saison 86/87.

 

Nach zwei Jahren in der B-Liga musste die Mannschaft bereits in der Saison 88/89 wieder absteigen.

 

1997 gelang dann der 2.Mannschaft der Wiederaufstieg in die Kreisliga B.

 

Nach einem erneuten Abstieg 2002 konnte 2004 der Wiederaufstieg gefeiert werden.

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis

Die Trainer

 

Nach dem Spielertrainer Gerd Gritz konnte als 1.Trainer der Sportkamerad Werner Hondtke, ehemaliger Torwart des Oberligisten SC Westfalia Herne, gewonnen werden. Von ihm konnten die Kicker der SG 70 eine Menge Tipps und Tricks aus seinem reichhaltigen Erfahrungsschatz erlernen.

 

Nach W. Hondtke folgten die Sportfreunde Max Lange und Helmut Bachor.

 

Für einige Zeit war auch der Sportkamerad Horst Wiggeshoff Trainer. Von ihm wird heute noch berichtet, dass er die Mannschaft beim Training sehr hart hernahm. Darum soll die Trainingsbeteiligung immer dann besonders hoch gewesen sein, wenn er beruflich verhindert war und ein anderer an seiner Stelle das Training leitete.

 

An dieser Stelle können sicher nicht alle Trainer genannt werden.

 

Besonders soll hier jedoch der Sportkamerad Albert Muszkieta erwähnt werden der mit einer Unterbrechung insgesamt 6 Jahre als Trainer bei der SG 70 tätig war. Unter seiner Leitung wurde der Aufstieg in die Kreisliga A geschafft.

 

Ebenso genannt werden muß hier der Sportfreund Udo Vogelhofer. Er trainierte die Mannschaft insgesamt 3 Jahre. Unter seiner Leitung wurde jedesmal der Klassenerhalt in der A-Liga geschafft.

 

Nach dem Abstieg in die Kreisliga B 1988 übernahm nach kurzer Übergangszeit unser heutiger 1.Kaasierer Rainer Simon die Mannschaft. Er errang mit der Mannschaft mehrere Vizemeisterschaften. Ihm folgte 1997 Michael Blum als Trainer. Mit ihm wurde 1998 endliche der ersehnte Wiederauftstieg in die Kreisliga A geschafft. Im Herbst 1998 übernahm Rainer Simon dann wieder das Ruder.

 

Darauf folgte von Mitte 2002 bis zum Saisonende 2006 der Sportfreund Dirk Kapeller der die Mannschaft erfolgreich durch die Jahre führte. Ihm folgte Udo Vogelhofer, den alten 70er’n noch aus den erfolgreichen 80er Jahren wohlbekannt. Nach der Hinserie machte er allerdings Platz für Thorsten Löckmann. Er betreute das Team bis zum 30.06.2008.

 

Seitdem wird die Mannschaft von einem Trainergespann geleitet. Michael Kühn und Rüdiger Döring leisten hervorragende Arbeit. Mit Ihnen geht es auch in die Saison 2010/2011.

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis

AH-Abteilung

 

Rückblick auf die Gründungszeit der Alten Herren Abteilung der SG Herne 70 e.V.

 

 

Die Gründungsversammlung der AH-Abteilung der SG Herne 70 e.V. fand am 10.05.1977 im Schrebergartenlokal Herne Süd statt. Die Leitung übernahm der 1.Vorsitzender der SG Herne 70 e.V.
Ulrich Proell. Anwesend waren die Spieler Bernd Schwarz, Alfons Börger, Klaus Figge, Klaus Wlodarczyk, Wilfried Wlodarczyk, Peter Bierkant, Willi Sommer, Horst Walden, Gerhard Kielholz, und vom Hauptverein Kurt Niklaus. In der ersten Besprechung am 24.05.1977 wurde Kurt Niklaus zum Obmann gewählt. Es entwickelte sich ein reger Spielbetrieb. Die Spieler hatten in der Zeit viel Spaß. Vor allem bei Auswärtsspielen wurde nach dem Spiel bei einem gemütlichen Beisammensein mit den Gastgebern so manche Sportlerfreundschaft geschlossen. Mit dem sich einstellenden Erfolgen ging man vom
Erlebissport zum Leistungssport über. Leider auf Kosten der einst groß geschriebenen Geselligkeit.

 

In den letzten zehn Jahren ist die „Alte Herren“ Mannschaft in Herne, Bochum und Umgebung zu einer festen Größe geworden. Spieler wie Jörg Cichy, Michael Neumann, Dirk Vennhaus, Jens Kastilan, Thomas Böke und Uli Kirchmeyer haben Jahre lang selber in der Ersten Mannschaft der SG 70 gespielt. Der Zusammenhalt wird nach wie vor groß geschrieben. Die jährlichen Fahrten nach Willingen sowie „Ballermann“ sind ein fester Bestandteil der Vereinsaktivitäten.  Teilnahmen an verschiedenen Turnieren, die wir meistens  sehr erfolgreich absolvierten, führte ebenfalls dazu, dass unsere Alte Herren Mannschaft überall gern gesehen wird. Jährliche Einladungen zur Kreismeisterschaften, auch 2010, zeigen auch den hohen Stellenwert unsere Truppe

 

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis

Die Jugendabteilung der SG Herne 70

 

Hiermit gratuliert die Jugendabteilung dem Hauptverein zum 40.jährigen
Jubiläum.

 

Gegründet wurde unsere Jugendabteilung 1974 auf dem Sportplatz Elpeshof. 1977 mussten wir die Jugendabteilung leider wieder schließen.

 

Nach langjährigem Bemühen unseres verstorbenen Mitgliedes Kurt Niklaus  gelang es, aber diesmal auf dem Sportplatz von Herne-Süd, eine Jugendabteilung aufzubauen. Im ersten Jahr konnten wir 3 Mannschaften im folgendem Jahr schon 5 Mannschaften melden.

Leider mussten wir in den folgenden Jahren unsere C- und D- Jugend mangels Kinder vom Spielbetrieb abmelden. In der Saison 09/10  konnten wir zum glück wieder 5 Mannschaften zum Spielbetrieb melden. 1. Mini-kicker , 1. F-Jugend ,
2. E-Jugenden und eine U15 Mädchenmannshaft.

Zur Zeit haben wir in der Jugendabteilung  60 aktive Kinder spielen , wir hoffen für die Saison 10/11 viele Mannschaften melden zu können. Daher bitten wir auf diesem Wege alle, besonders unsere Mitglieder die Jugendabteilung zu unterstützen, und Eure Kinder bei uns anzumelden und auch bei Verwandten  und Bekannten Werbung für uns zu machen. Im Voraus schon mal unseren besten Dank
dafür.

 

Der geschäftsführende Jugendvorstand besteht aus:

1. Jugendobmann                              Frank Kapitza

2. Jugendobmann                              Thorsten Gregor

Jugendgeschäftsführer                      Alexandra Pusch

                                                               Michael Pusch    

Kassierer                                              Andrea Barkanowitz        

                                                               Roswitha Kühlborn

Stand: Jul. 2010
 

Wir wünschen dem Gesamtverein weiterhin viel Erfolg und gratulieren noch einmal mit unserem Gruß

 

                                                             “ GRÜN WEISS “

Jugendobman

Frank Kapitza

 

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis

 

Die Damen der SG Herne 70

 

Im Frühjahr 2003 entstand die Idee, eine Damenmannschaft ins Leben zu rufen. Durch das Engagement von Daniela Karweger, deren Vater ein langjähriges Mitglied der SG Herne 70 war, fanden sich nach kurzer Zeit genügend spielbegeisterte Damen zusammen, um bereits in der Saison 2003/04 in der Kreisliga mit kicken zu können.

 

Nach einigen Trainingseinheiten hatte die neu gegründete Mannschaft ihr Debüt am 14. September 2003 in Viktoria Habinghorst. Eine Woche später bestritten die Herner Damen ihr erstes Heimspiel gegen den WSV Bochum 06. Ihr Kampfgeist in der Einstiegssaison wurde mit dem 10. Platz der Tabelle belohnt.

 

In der darauffolgenden Saison (2004/05) schafften die Mädels den Aufstieg in die Bezirksliga, wo sie, bis auf ein kurzes Gastspiel in der Saison 2007/08 in der Kreisliga, bis heute erfolgreich kicken.

 

Mit dem Erreichen des Finales des Pokalspiels 2009/10 der Kreisklasse krönten die Damen ihre bisherige sportliche Leistung.

 

Die gesunde Mischung des Alters sowie die Teamfähigkeit der Spielerinnen können als Grund für diesen Erfolg angesehen werden. Zu der damaligen Startformation zählen heute noch Nicole Kurrek und Vera Kroschewski.

 

Das überaus gute freundschaftliche Verhältnis innerhalb der Mannschaft hebt diese von anderen ab und bereichert die SG Herne 70 hoffentlich noch viele weitere Jahre.

 

 

Zum Inhaltsverzeichnis